Rückfälle und Heilung

Die Ciprofloxacin Nebenwirkungen haben unterschiedliche Phasen.

Zu Beginn dachte ich, die Sache wäre in ein paar Tagen vorbei.

Als es in den ersten Monaten schlimmer wurde anstatt besser, wuchs in mir die Ungewissheit und die Angst, die Ciprofloxacin Nebenwirkungen könnten dauerhaft anhalten. Im Läufe der ersten Therapieversuche erlebte ich jedoch einzelne Tage, an denen es mir besser ging. Das stimmte mich hoffnungsvoll.

Nach etwa 5 Monaten erlebte ich eine komplett symptomfreie Zeit für circa 6 Wochen.

Ich war sicher, der Spuk sei vorbei.

Doch die Nebenwirkungen kamen zurück. Sie kamen sogar stärker zurück, als ich mir jemals hätte vorstellen können. Doch auch dieses Mal konnten meine Therapieansätze helfen. Ich habe durch diese zweite Welle sogar viel mehr Erfahrungen gewonnen, insbesondere über die Rolle von Magnesium in der Therapie.

Heute habe ich akzeptiert, dass der Verlauf der Ciprofloxacin Nebenwirkungen nicht linear ist sondern in Wellen kommt und geht. In meiner laienhaften Vorstellung ist es eine Art Entgiftungsprozess. Ich glaube beobachtet zu haben, dass starke körperliche Belastung solche Wellen „anstoßen“ kann (leider).

Auf jeden Fall sind die Wellen und Rückschläge wohl normal, auch andere Opfer von Ciprofloxaxin Nebenwirkungen berichten davon. An zwei Stellen habe ich sogar von relativ heftigen Rückschlägen im Bereich 8-10 Monate nach Einnahme gelesen – ähnlich wie bei mir.

Ich akzeptiere inzwischen die Wellen und Rückschläge in der Gewissheit, dass dies normal ist und es mir langfristig dennoch besser gehen wird. Es gibt Berichte von Opfern mit schlimmeren Ciprofloxacin Nebenwirkungen, denen es auch wieder gut geht.

Mein Rat:
Nicht entmutigen lassen. Stets weiter machen mit einer sinnvollen Therapie gegen die Ciprofloxacin Nebenwirkungen.

Irgendwann wird der Spuk vorbei sein.

11 Gedanken zu „Rückfälle und Heilung

  1. Hallo Alexander,

    auch ich leide an den Nebenwirkungen von nur 2 Tabletten Ciprofloxacin.
    Würdest du mir deine Mailadresse geben zum Austausch?

    Viele liebe Grüße Carmen

  2. Gibt es jemanden der nun Nach zeit x komplett beschwerde frei ist?
    Ich habe nur 4 stück genommen. 2x tägl eine … nach 3 stück eine ausgesetzt dann am nächsten morgen noch eine und abgebrochen
    Klossgefühl und herzrasen. Blutsruck normal. Panik. Aber die hatte ich eher wohl wg der blutvergiftung wegen der ich sie Antibiotika bekommen hatte
    Direkt nach dem ansetzen wurde es besser

    Ich hab so angst nun nach einer woche doch was zu bekommen
    Ich hoffe ich habe rwcht und das wars an spul????

  3. Bei mir ist es jetzt 7 Monate her, mit der Einnahme von cirpoflexacin
    Haarausfall hatte sich wieder gelegt, jetzt nach 7 Monaten wieder extrem haarverlusst und Sehstörungen
    Werde es nie verstehen wie Ärzte so ein Mittel verschreiben

  4. Hallo, ich habe eine Frage immer wieder würde mir cipro verschrieben obwohl ich gesagt habe ich Vertrag es nicht es wurde abgewunken jetzt nach einem Monat habe ich das Problem das ich immer wieder Nesselsucht habe kennt das jemand auch.

    • Hallo, nach 13 Monaten habe ich alle zwei Wochen abwechselnd die Symptome( Ängste, Apetettitlosigkeit, Abgeschlagenheit,..). Die Symptome sind zwar etwas abgeschwächter aber noch da.
      Es hat zwischen grosse Wellen geschlagen. Die Ärzte haben letzter Woche vom bifam einen Warnbericht bekommen und ich vermute bald wird es wieder vom Markt genommen und nur als Reserve AB verschrieben.
      Wenn es zu Sammelklage kommen sollte, dann würde ich es mitmachen

  5. Ich habe Ciprofloxacin im Rahmen einer Chemotherapie zur prophylaktischen Infektabwehr genommen und kann mich nun, fünf Monate nach der Einnahme, nur unter Schmerzen bewegen. Danke für den Tipp mit dem Magnesium. Bayer gibt auf Anfrage nur die Empfehlung der Ruhigstellung. Bei Schmerzen in den Füßen, Händen und Schultern bleibt da wohl nur ein gut gepolsterter Sarg…

  6. Ich bekam im sommer 2018 Ciprofloxacin. Monate später setzen, Muskelschmerzen iin den Schultern, Rücken,, Oberschnekel nach u. n ach bis zu den Füssen hinuter u.v.a. ein. 9 Ärzte/Krankenhaus/Instutionen u. Uni Münster für Seltene Krankheiten fanden keine Ursache u. verwiesen an den Hausarzt.( Wozu, die haben doch keine Ahnung) Durch eine Apotherin fand ich zu meiner Theraphie die mir half , die vielleicht auch anderen Leidengesnossen hilft:
    Täglich 1000mg Magnesium, Q10 200 mg, Supradyn mit 13 Vitaminen, 2 x 1/2 Tablette Naproxen 550 mg, (jetzt nur noch bei Bedarf.) u. täglich eine 3/4 Stunde Gymnastik im Warmwasserpool.
    Ich wünsche Euch auch gute Besserung Boschi

  7. das stimmt zumindest hoffnungsvoll! ich bekam in drei
    Jahren ca 4 Ciprofluxacinkuren, wobei die staatlichen Stellen wie das Münchner Pettenkofer institut die art der in den Großstädten sich durch Nahrungsmittel Kllimaanlagen usw leicht verbereitenden bakterien . epidemien geheimhalten wollten wohl da man kaum noch etwas gegen die ubiquitäre Ausbreitung dieser neuartrigen meist multiresistenten aber eben auch sonstg äußerst resistenten ( Wärme, Kälte Trockenheit ) Keime tun kann , diese durch Tourismus schon längst in alle Urlaubsgebiete exportiert wurden. Die Ärzte hier bekommen nur ungenaue angaben seitens der Labore bzw. nur „Biogramme“ welches AB wirkt. Deshalb ( da die Infektionen immer mehr auch die Ärzte selbst treffen) haben sich diese nunmehr ein Labor mit eigenen Mikrobiologen gesucht. bisher konnten die Ärzte im Unikolinikum auchg nur annehmen, es handele sich um EHEC bzw die Pseudomonas die ich mir im KH holte habe ich durch eigenen natürliche Mittel wie z B Tamarindesamen dazu auch B Probiotika wie Kambucha) nach Jahren offenbar in meinem organismus besiegt . Dafür ( wie deises neuen lkabor eben nun auch erstmals genauer definieren konnte ) holte ich mir-wie zeitgleich unzählige personen im selben Stadtteil kürzlich Marginella und was noch weitaus schlimmer ist multriresistente Staphyolokokken deren Toxine starke Hypertonie hervorrufen (daran d h an Herzstillstand ist trotz erfolgreicher Bypass Notoperation vermutlich kürzlich mein Onkel
    im Senioren heim verstorben) Ich hatte es zur gleichen Zeit und auch die 19 jährige Tochter meiner nachbarin musste wegen Puls von 95 und Blutdruck 120- 160 zum Notarzt. (Spontane Intoxikation vemutlich durch Toxine aus abgestorbenen staphyolokokken in Nahrunsgmitteln MIlchprodukten(?`) man fand aber auch geringe mengen der Bakterie selbst die selbst leichter zur Sepsis führen können als eine immer wieder auftretende EHEC Infektion erneut bekam ich Cipro seit ich nun weiß wie das die aorta schädigen kann: niemals mehr!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s