Nach 3,5 Jahren

Ich werde immer wieder gefragt, wie es mir geht. Und ich sage den Leuten:

Es geht mir gut!

Ich will ehrlich sein: Ich habe auch heute noch immer wieder leichte Symptome von den Ciprofloxacin Nebenwirkungen. Von einer hunderprozentigen „Heilung“ bin ich noch ein wenig entfernt. Es hat mir vor allem psychisch sehr geholfen, die Sache nach gut einem Jahr „für beendet zu erklären“.

Ciprofloxacin Nebenwirkungen, die ich immer noch leicht spüre:

  • Muskelschwäche und Muskelschmerzen (wenn ich zu wenig Magnesium genommen habe)
  • Müdigkeit (vor allem nach Infekten wie z.B. Erkältungen geht es immer schlechter)
  • Sehr selten: Schwindel

Meistens liegt es daran, dass ich zu wenig Magnesium genommen habe.

Sobald es mir besser geht, werde ich nachlässig und vergesse die Einnahme. Ich bin inzwischen fest davon überzeugt, dass ich auch vor der Einnahme von Ciprofloxacin bereits Magnesiummangel hatte.

Was das Magnesium angeht, habe ich inzwischen einige Beobachtungen gemacht (ich habe ja rund 3,5 Jahre „Forschung in vivo“ hinter mir…)

  • Orale Einnahme hilft deutlich weniger als transdermale Einnahme
  • Anhand der Menge, die ich bei oraler Einnahme vertrage, erkenne ich den Bedarf
  • Es braucht mehrere Tage, bis die Einnahme wirkt

Der extreme zeitliche Verzug macht es einigen Leuten schwer, das Magnesium als wirksames Mittel zu erkennen – nach meiner Erkenntnis ist es aber das wichtigste Mittel gegen Ciprofloxacin Nebenwirkungen überhaupt!

Fazit: Es gibt Zipperlein, aber die stören mich schon lange nicht mehr!

Mein Tipp: Schaut nach vorne, Leute! Es wird bergauf gehen. Manchmal geht es auch bergab, dann ist man verzweifelt und fragt sich

„Warum ich? Warum habe ich das genommen?…“

aber diese Fragen nützen nichts. Man schlüpft psychisch nur in die Rolle des hilflosen Opfers – aber was hilft das?

Ich habe gelernt, dass nur drei Dinge helfen:

  1. Auf sich selbst achten und positive Gedanken! (Weniger Stress, bessere Ernährung, etc.)
  2. Magnesium oral + transdermal (andere Nahrungsergänzungsmittel bei Bedarf)
  3. Zeit und der glaube an sich selbst!

Alles wird gut!

Advertisements