Ciprofloxacin Nebenwirkungen: Höllenritt mit Happy End

Ciprofloxacin Nebenwirkungen haben mein Leben verändert.

Wegen Verdacht auf Blasenentzündung bekam ich für 2 Wochen täglich 500 mg Ciprofloxacin. Nach 10 Tagen begannen meine Hände zu zittern, nach 10 Wochen hatte ich Depressionen und Angstzustände. Es dauerte insgesamt 14 Monate, bis alles überstanden war. Jetzt weiß ich, was gegen diese Ciprofloxacin Nebenwirkungen hilft. Ich bin kein Arzt und verdiene kein Geld mit Gesundheitsratschlägen. Ich möchte meine Erfahrungen als Betroffener einfach veröffentlichen um anderen zu helfen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Meine größte Sorge war die Ungewissheit. Daher habe ich den Verlauf der Ciprofloxacin Nebenwirkungen dokumentiert ebenso wie eine Zusammenfassung aller Symptome. In den letzten 14 Monaten habe ich sehr viele Therapien ausprobiert und grob zusammen gefasst, was hilft – und was nicht. Dabei habe ich heraus gefunden, dass Magnesium eine besondere Rolle spielt.

Ich freue mich über jedes Feedback, Wissensaustausch und hilfreiche Hinweise!

Ciprofloxacin Nebenwirkungen

Ciprofloxacin Nebenwirkungen

Eine Hand voll Pillen hat mein Leben verändert. Bevor ich an den Ciprofloxacin Nebenwirkungen litt, habe ich die Nebenwirkungen auf den Beipackkzetteln mehr oder weniger missachten. „Das passiert nur anderen.“ oder „Was ist schon sehr selten…“ Heute weiß ich, dass es tausende von Menschen geben muss, die unter den Nebenwirkungen von Ciprofloxain oder anderen Fluorchinolonen leiden müssen. Dieses Antibiotikum ist bekannt für seine schlimmen Nebenwirkungen und wird als Reserveantibiotikum eingestuft. Trotzdem wird es jährlich in über 30 Millionen Tagesdosen verabreicht. Die Menge der Menschen, die daher unter den schrecklichen Nebenwirkungen durch Ciprofloxacin und Co. leiden müssen, muss unermesslich groß sein.

Deine Erfahrungen mit Ciprofloxacin Nebenwirkungen

Auf dieser Seite möchte ich viele Erfahrungen teilen. Was ist Deine Geschichte? Was hat bei Dir geholfen? Hier sind meine Erfahrungen zur Therapie der Ciprofloxacin Nebenwirkungen.

(Sorry, wenn das Wort Ciprofloxacin Nebenwirkungen auf dieser Seite etwas oft vor kommt, ich möchte, dass diese Seite auch in Google gefunden wird damit möglichst viele Menschen über dieses Problem Bescheid wissen!)

Ciprofloxacin Nebenwirkungen gehen vorbei

Die wichtigste Nachricht nach 14 Monaten schlimmster Symptome durch Ciprofloxacin Nebenwirkungen: Es geht vorbei. Der merkwürdige Verlauf der Symptome in Schüben, die immer wieder von beschwerdefreien Episoden durchzogen werden, lässt manche Ciprofloxacin Opfer verzweifeln. Am Ende werden die Schübe aber schwächer, die symptomlosen Zeiten werden länger. Und irgendwann ist es vorbei.

Den exakten Verlauf der Ciprofloxacin Nebenwirkungen habe ich so gut es geht dokumentiert.

Wenn Du keine Ciprofloxacin Nebenwirkungen hast und nicht sicher bist, ob Du das Medikament nehmen sollst

Ich bin kein Arzt. Diese Seite soll und kann niemals eine ärztliche Konsultation ersetzen. Ich sage das nicht einfach nur so aus juristischen Gründen, sondern ich bin auch davon überzeugt. Es gibt unendlich viele Ärzte, die keine Ahnung haben.

Meine Empfehlung: Suche Dir einen anderen Arzt, hole Dir eine andere Meinung ein.

Aber: Setze niemals eigenmächtig eine Therapie bei einer ernsten Erkrankung ohne ärztlichen Rat und ohne das Auftreten von Nebenwirkungen ab. Ich meine das wirklich ernst. Am besten lässt Du Dir von Anfang an ein anderes Antibiotikum geben, dass nicht zur Wirkstoffgruppe der Fluorchinolone gehört. Falls Du bereits ein Antibiotikum aus dieser Gruppe hast und noch keine konkreten Symptome dieser Nebenwirkungen hast, sprich so schnell wie möglich mit Deinem Arzt über eine Alternative.

Inzwischen gibt es auch ein Forum, in dem sich betroffene austauschen können:

http://www.fluorchinolone-forum.de

 

971 Gedanken zu „Ciprofloxacin Nebenwirkungen: Höllenritt mit Happy End

  1. Ich hatte keine Nebenwirkungen mit Ciprofloxacin 500 mg. Ich hatte es 10 Tage lang eingenommen wegen chron. Mandelentzündung. Nur mal als Bericht dass die Einnahme nicht immer schlimm ist.

      • Hallo Sven, ich wünsche dir ENDLICH eine Besserung.
        Meine Beschwerden sind (dzt. nur mehr) der rechte Vorfuß.
        PS: Obwohl im Privatkrankenhaus „ALLERGIE CIPROXIN etc.“ im Patientenblatt steht (in Rot!), hat man mir bei der Entlassung nach Leistenbruch ein Rezept mit „Ciproxin, bei Bedarf“ mitgegeben. Also jeder selbst aufpassen!

    • Nebenwirkungen können erst nach Wochen oder Monaten nach Beendigung der Einnahme auftreten. Sehnenrisse sind noch nach 18 Monaten möglich.

  2. Wegen einer Divertikulitis nach 5 Tagen abgesetzt, wegen Übelkeit und Gelenkschmerzen in Ferse und Fingern. Danach 2 Mt beschwerdenfrei. Plötzlich schlimme Schmerzen aufgetretebn in der linken Ferse. Seit einem Monat unverändert. Fersentraining, Massage, Voltaren, Einlagen. Bis jetzt keine Besserung.
    Divertikulitischub nach 2Mt, wegen vorzeitiger Absetzung von Ciprofloaxin. Diesmal hat Cerufoxim super geholfen ohne jegliche Nebenwirkungen.
    Ich hoffe, der Fersenschmerz wird eines Tages besser. Die Ärztin sagte, es würde ewug dauern und es brauche Geduld…

  3. Hallo zusammen !

    Mir geht es ebenfalls sehr sehr schlecht –
    Hatte im März 2021 eine heftige Blasenentzündung und habe für 10 Tage ciprofloxacin und anschließend noch für 3 Tage Ofloxacin eingenommen.
    Nach Ende der Einnahme ging es los – seitdem geht es mir so schlecht wie noch nie …
    Ich leide seitdem unter starken Kreislaufbeschwerden, Schwächegefühl, Übelkeit, Panikattaken, Müdigkeit –
    Und am schlimmsten ist die innere Unruhe und die Angststörungen….
    Solche schlimmen Symthome hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie gehabt …
    Bin dann zum Hausarzt und habe ihn gefragt ob das alles eventuelle Nebenwirkungen sind von Ciprofloxacin-
    Darauf hin hat er gleich gesagt – “ Auf keinen Fall sind das Nebenwirkungen vom Antibiotika “ – das wären Depressionen –
    Er hat mich gar nicht für voll genommen !!!
    “ HÄNDE WEG VON DIESEM MEDIKAMENT “ Kann ich nur sagen…
    Hätte ich nur den Beipackzettel gelesen …
    Ich habe danach noch unzählige Ärzte konsultiert- alle konnten die Ursache für die ganzen Symthome nicht finden …
    Mein Leben hat sich dadurch vollkommen verändert –
    Ich bin nicht in der Lage am normalen Leben teilzunehmen –
    Habe sogar schon Selbstmordgedanken – nur durch so ein Medikament –
    Warum dürfen die Ärzte so etwas überhaupt noch verschreiben …
    Ich war immer ein lustiger Mensch- jetzt bin ich ein WRACK…

    Über Tipps von euch würde ich mich sehr freuen …-
    Und hoffe sehr das das bald ein Ende hat mit den ganzen Nebenwirkungen…
    Werde sonst noch verrückt !

    Danke Euch !

      • Hallo Marti,

        Also mir geht’s immer noch nicht so gut – nehme jeden Tag Magnesium, Kalium und Vitamin D 2 ein –
        Habe immer noch fast jeden Tag schlimme Übelkeit und oft kreikreislaufbeschwerden, innere Unruhe, Angst….usw…

        Ich werde noch verrückt …
        Ich weiß bald nicht mehr was ich noch machen soll ?
        Wie geht’s dir denn zur Zeit-
        Alles gute für dich !

        • Hallo an alle,

          meine Tochter hat mit 8 Jahren Ciproxin verschrieben bekommen. Wir gingen mit ihr durch die Hölle!!! Mittlerweile ist sie 15 und sie musste sogar an beiden Hüften operiert werden, da sich der Hüftknorpel vom Oberschenkelknochen gelöst hat…
          Dennoch habe ich das Gefühl, dass der „Spuk“ seit drei Jahren vorbei ist. Geholfen haben ihr letztendlich Nosoden. Sucht Euch also einen guten Homäopathen, der sich mit Nosoden auskennt – vielleicht könnt Ihr so auch zu mehr Lebensqualität kommen!

          Alles Gute,
          Iris

  4. Ich kann nur lachen, 10 Tage oder zwei Wochen. Ich bin drei Wochen mit Infusionen vollgepumpt worden und musste danach noch drei Monate 2X täglich Levofloxacin 500, dann Ciprofloxacin 500 einnehmen. Nervenschädigung links am Fuß, nachts starke Muskelverkrampfungen. Schlappheit schon nach dem Aufstehen uvm.Nervosität.

  5. Ich habe seit ca. 3 Jahren 1 – 2 x eine Blasenentzündung, jedes Mal mit Blut. Aber es war ok, ich ging immer zu meiner Gyn und ließ es mit Antibiotika behandeln. Nur diesmal war meine Frauenärztin nicht da, ihre Kollegin aus der Praxis war Ihre Vertretung. Sie verschrieb mir cipro basics 250 mg für 5 Tage, jeweils eine Tablette am Morgen und eine am Abend. Am nächsten Tag merkte ich schon das mein linker Arm weh tat, als wäre ich draufgefallen. Dann tat meine Schulter weh und ich hatte oft an Arm und Beinen ein leichtes kribbeln, manchmal wie ein kitzeln. Als ich dann mal im Netz recherchiert hatte, habe ich die Einnahme am 3. Tag beendet. Ich habe also an 2 Tagen insgesamt 4 x 250.mg eingenommen und letzten Tag, die letzte mit 250 mg. Ich hoffte ich bleibe für härtere nebenwirkungen verschont. Meine blasenentzündung war übrigens paar Stunden nach der 1. Einnahme schon „weg“ . Ich hatte keine Beschwerden. Die Ärztin hatte mir das verschrieben weil meine Leukozyten im Urin 3 Fach erhöht waren, denke sie wollte vermeiden dass es sich verschleppt.
    Ich habe nach ca 10. Tagen das erste Mal seit Jahren wieder mit der Antibabypille angefangen (xellia 20) ich bin 33, Nichtraucherin und bin nicht Übergewichtig. Ich schreibe das hier mit auf , um eventuell auf ähnliche zu stoßen oder für andere mögliche „Ursachen“ auszuschließen oder nicht.
    Heute, am 12.06.2022 bekam ich auf der Couch einfach so Herzrasen, ich stand auf, beklemmende Gefühl in der Brust, Atemnot, schwitzige Hände. Ich dachte ich kollabiere. Da ich nicht wusste was nun passiert und ob das evtl die pille ist ,( gestern 5 Std Zug gefahren ) ob ich vllt doch ne embolie haben könnte oder ähnliches..Mein puls war sehr hoch und auch Stunden später noch über 100. Naja und dann überlegt man was man tun kann. Ich hab dann die 112 gewählt aufgrund der Tendenzen der Pille. Im KH kam dann bei allen EKG checks mit blutwerten, die Ärztin und schloss alles aus. Evtl mal ein langzeit EKG machen wegen des hohen puls. Aber sonst wäre ich gesund. Und jetzt erst am Abend kam mir der Verdacht, ob es eventuell eine Panickattacke war, ausgelost durch das Antibiotika? Ich hab das bei der Anamnese mit erwähnt aber das wurde nicht thematisiert. Also liebe Leute, ich weiss es nicht, was das wirklich war. Aber ich habe immer noch keinen Ruhepuls und habe „schiss“ dass das nun öfters vorkommt, vor allem wie aus dem Nichts. Ich dachte ich Falle tot um und sterbe. Ich werde meinen Hausarzt aufsuchen und das nochmal alles besprechen, was er dazu sagt. Ein ziehen im linken Oberschenkel hinten habe ich auch. Man denkt ja mittlerweile absurd, ich wohne in München und vertraue auf die Kompetenz der Ärzte. Anscheinend ist das alles Firlefanz und ich bin schon traurig darüber, weil man das mitmachen muss, wenn einem die Luft weg bleibt. In dem moment dachte das wars jetzt, gute Nacht. Wie gesagt, ich kann es nur vermuten, dass es von dem Antibiotika kam. Ich hatte das vorher auch nicht. Ob die Pille was in den Hirnrezeptoren getriggert hat, weiß ich nicht. Aber ich dachte mal, ich führe das alles mit auf. Ich wünsche euch allen viel Kraft. Im Arztbrief steht übrigens drin, es wird vermutet auf eine Hyperventilation DD bei orthostasischer Dysregulation. Die pille nahm ich erst seit wenigen Tagen. Da ich bei einer obersten Landesbehörde tätig bin, versuche ich mal mit Kollegen, die im Gesunheitsreferat zuständig sind, diese Problematik anzusprechen, damit dieses Medikament nicht wie smarties verteilt wird. Mal schauen. Viele Grüße aus München

  6. Kann man nicht ausschließen, dass Cipro das anrichtet und leider muss ich Dir mitteilen, dass hierfür bereits eine Tablette ausreichen kann um solche Effekte zu erzielen. Nach meinem Ärztemarathon war ich in der Schmerzklinik Tutzing jetzt Feldafing. Das waren die ersten, die mich mit meinen Nervenproblemen (Polyneuropathie) ernst genommen haben und die Ursache beim Antibiotika sahen. Alle anderen Ärzte legen die psychosomatische Schallplatte auf, haben Sie Stress, etc. ….ich schreibe Dir dies weil das ggfs. auch eine Adresse wäre an die man sich hinwenden könnte. Wünsche Dir gute Besserung und das diese Panikattacken der Vergangenheit angehören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s